Culinary Short Cuts: Die Schokobombe

Ich sage es frei her­aus: Backen ist nicht meins. Irgend­wie fehlt mir das direkte Feed­back, die Mög­lich­keit, abschme­ckend in den Gar­pro­zess ein­grei­fen zu kön­nen. Wenn das Back­gut erst im Ofen ist, ist es zu spät für Kor­rek­tu­ren. Dem­ent­spre­chend muss sich der geneigte Hob­by­koch in Des­sert­fra­gen gera­dezu skla­visch an die Men­gen­an­ga­ben aus dem Rezept­buch hal­ten. Wohl dem, der eine auf das Mikro­gramm geeichte Küchen­waage hat.

Dum­mer­weise gehört zu einem voll­en­de­ten Menü auch ein Nach­tisch. Außer­dem gibt es immer wie­der Gele­gen­hei­ten, zu denen man einen Kuchen bei­steu­ern soll. So lange Kalo­rien oder Kakao­all­er­gie kein ein­schrän­ken­der Fak­tor sind, ist das fol­gende Rezept die Geheim­waffe der Back­muf­fel. Alle Zuta­ten kön­nen mit Hohl­ma­ßen wie Ess­löf­fel oder Tas­sen »abge­wo­gen« wer­den oder ein­fach nach Augen­maß ver­mengt. Wenn der geneigte Leser oder die Lese­rin sich nur ein Des­sert­re­zept aneig­nen möchte, dürfte die­ses das pas­sende sein.

Die Scho­ko­bombe ist ein Para­de­bei­spiel für die »Culi­nary Short Cuts,« die Abkür­zun­gen, die sich auf dem Weg zu lecke­rem Essen bie­ten. Ein­zelne Zuta­ten kann man sehr gut durch hoch­wer­ti­gere Pen­dants erset­zen, zum Bei­spiel das Vanil­le­a­roma aus dem Video durch fri­sche Vanil­le­scho­ten. Aber wenn es mal schnell und ein­fach gehen soll, greift man gern auf das kon­ve­ni­ente Ange­bot des nächs­ten Super­mark­tes zurück. Hier also das Des­sert­re­zept mit dem höchs­ten »Return On Investment«:

  • 1/​2 Tasse Zucker
  • 4 EL Mehl
  • 1 EL Kakao
  • 1 Prise Salz

wer­den unter­ge­rührt in die im Was­ser­bad zer­las­sene und ver­quirlte Menge von

  • 1 Tafel dunkle Kou­ver­türe (200g)
  • 2 Rie­gel edler Zartbitterschokolade
  • 4 Eier
  • 1 Päck­chen Vanillearoma
  • 1 hal­bes Paket But­ter (125g)

Die gut ver­rührte Scho­ko­masse wird etwas abge­kühlt in eine gebut­terte, mit Kakao­pul­ver bestäubte Muf­fin­form ver­teilt und schließ­lich bei ca. 130 Grad im vor­ge­heiz­ten Ofen 15 Minu­ten geba­cken. Guten Appetit.

Kommentar-icon Kommentieren




Kommentare können in der Kommentarschleife auf die Moderation warten. Bitte etwas Geduld beweisen und nicht neu absenden. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die uns nicht passen. Spam wird grundsätzlich gelöscht. Weitere Erläuterungen zu Kommentarregeln und Datenschutz finden sich in unseren Nutzungsbestimmungen.



  • Über uns

    Die Kon­text­schmiede ist eine Platt­form für junge Auto­ren, auf der ein brei­tes Spek­trum von gesell­schaft­lich rele­van­ten The­men abge­deckt wird. Die Bei­träge sol­len Zusam­men­hänge, Hin­ter­gründe und Ana­ly­sen bie­ten und Inhalte stets in einen Kon­text ein­bet­ten, der neue Per­spek­ti­ven eröffnet.

↑ Springe zum Seitenanfang

An der Technik der Kontextschmiede wird beständig gefeilt. Für Fehler bitten wir um Nachsicht. © Kontextschmiede